Eingewöhnung

 

Eine gute Bindung ist in der Kindertagespflege ein sehr wichtiges Element. Kinder können sich in einer engen Beziehung zu Mama und Papa geschützt entwickeln. Diese Bindung kann das Kind auch zu anderen Personen aufbauen, welche die leiblichen und seelischen Bedürfnisse befriedigen und das Kind versorgen & beschützen.

Diese Bindung zu unseren Tageskindern ist uns sehr wichtig. Wir gewöhnen nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell ein, welches für das Kind einen sanfte und geduldige Methode ist.

Eine gute und sanfte Eingewöhnung braucht Zeit, bitte planen Sie dies auch ein. Wir gehen auf jedes Kind individuell ein und die Zeit der Eingewöhnung kann stark variieren und liegt zwischen 1 und 6 Wochen. Bitte geben Sie Ihrem Kind genug Zeit, Vertrauen zu uns zu fassen und sich wohl zu fühlen. In der Regel sind die Kinder nach 2 Wochen eingewöhnt und können den ganzen Tag bei uns bleiben.

Wir wissen, dass diese Phase für die Eltern sehr emotional und teilweise schmerzhaft ist. Oft ist es die erste Trennung vom Kind und auch das schlechte Gewissen meldet sich. Wir machen am Anfang ganz viele Fotos und Videos, die wir den Eltern schicken. So haben sie einen Einblick in den Tag „ohne Mama und Papa“, sehen dass es ihrem Kind gut geht und sind doch ein wenig dabei. Dies beruhigt und hilft den Eltern bei der Eingewöhnung. Für uns ist hier nicht nur das Wohl der Kinder sondern auch das der Eltern sehr wichtig. Wir sagen immer: „Ihr müsst ein gutes Gefühl haben, wenn Ihr Euer Kind bei uns lasst und wir müssen das Gefühl haben, dass Ihr uns Euer Vertrauen schenkt.“ Diese Gegenseitige Offenheit und positive Herangehensweise hilft dem Kind, den Eltern und uns die Eingwöhnung angenehm zu gestalten.

Möchten Sie mehr über das Berliner Eingewöhnungsmodell erfahren? Wir informieren Sie gerne oder klicken Sie hier.