Kindertagespflege oder KITA?

Oft werden wir damit konfrontiert, dass die Eltern selber gar nicht wissen, was sie genau für ihr Kind möchten und mit dem Angebot überfordert sind. Die Angst, keinen Platz zu bekommen, ist groß und es wird in allen Richtungen nach freien Plätzen gesucht.

Uns ist es sehr wichtig zu erklären, was die Unterschiede und vor allem Vor- und Nachteile von Tagespflege und KITA sind.

„In der Tagespflege suchen Sie sich den Menschen aus, der Ihr Kind betreut. In einer KITA die Räumlichkeiten“

Dies ist die wichtigste und grundsätzliche Aussage, die wir treffen können. Alleine darüber haben sich die meisten Eltern noch nie Gedanken gemacht. Bei uns können Sie uns persönlich und mit den Kindern kennenlernen und entscheiden, ob die „Chemie stimmt“. Sie können sich sicher sein, dass wir die Personen sind, denen sie ihr Kind anvertrauen und dass wir auch jeden morgen da sind, um das Kind zu empfangen. Wir halten es für absolut wichtig, dass die Kinder in dem Alter feste Bezugspersonen haben und sich an uns binden können. Wechselndes Personal ist für die Kleinen oft ein großes Problem, mit dem Sie in einer KITA bei Kündigung und Neuanstellung, Krankheit oder Praktikanten konfrontiert werden können. Im Normalfall lernen Sie bei einer Vorstellung in einer KITA die Leitung kennen und nicht die zukünftigen Bezugspersonen für Ihr Kind. Aus unserer Sicht ist es immens wichtig, dass auch die Eltern eine gute Beziehung zu den Betreuungspersonen haben, um eine optimale Betreuung zu gewährleisten. Die gleichen Einstellungen in Bezug auf die Erziehung sind elementar und dies erfährt man erst im persönlichen Gespräch. Außerdem ist uns der enge und familiäre Rahmen wichtig und gerade sensible Kinder kommen damit besser zurecht. Des Weiteren können wir einen festen Betreuungsschlüssel gewährleisten. Wir betreuen nie mehr als 9 Kinder zu zweit. Selbstverständlich haben KITAs auch einen festen Betreuungsschlüssel, dieser wird jedoch leider bei Krankheit oder Personalmangel in manchen Einrichtungen überschritten. Natürlich hat die KITA einen ganz großen Vorteil: die Kinder können vom 1. bis zum 6. Geburtstag und Eintritt in die Schule in der gleichen Einrichtung bleiben. Es ist keine erneute Suche zum 3. Lebensjahr nötig und somit hat man keine Sorge, einen Platz zu bekommen. Man muss sich nicht mehr umgewöhnen, das Kind muss nicht neu eingewöhnt werden und man ist 5 Jahre abgesichert.

Diese Entscheidung müssen Sie selber treffen und dies kann Ihnen niemand abnehmen. Überlegen Sie sich genau, was Ihr Kind braucht. Manche Kinder schaffen auch schon mit einem Jahr eine KITA, andere gehen total unter und benötigen einen kleinen Rahmen für den Start in die Fremdbetreuung.

Sie kennen Ihr Kind am besten!

Wir werden in unserer Tagespflege bis zu 9 Kinder betreuen und betreiben somit eine Großkindertagespflege. Uns ist es sehr wichtig, auf jedes Kind individuell einzugehen und entsprechend der persönlichen Entwicklung zu fördern, was uns durch diese kleine Gruppe ermöglicht wird.